Ein stabiles, cloudfähiges Netzwerk unterstützt das globale Geschäft von NXP Semiconductors

Gemeinsam mit NXP nutzen wir Cloud-basierte Dienste für Büroanwendungen wie E-Mail, Videokonferenzen und Datenspeicherung, um den Mitarbeitern die Zusammenarbeit zu erleichtern, effizientes Arbeiten außerhalb des Büros zu ermöglichen und große Dateien zu speichern und gemeinsam zu nutzen. NXP benötigte auch die Einfachheit und den Komfort von gehosteten Lösungen für die Verwaltung von HR und anderen unternehmensweiten Funktionen.

Warum musste NXP seine Netzwerkarchitektur erneuern?

Vor der Transformation war das Unternehmensnetzwerk etwa sechs Jahre alt und somit zu alt, um für den Zugriff auf Cloud-Anwendungen geeignet zu sein.

Jeder Standort verfügte über eine Netzwerkverbindung zum nächstgelegenen, regionalen Rechenzentrum von NXP in Europa, Asien und Amerika; Internet-Breakout war nur in den Rechenzentren verfügbar. „Das hat gut funktioniert, als die meisten unserer IT-Dienste noch lokal gehostet wurden und der Netzwerkverkehr hauptsächlich unternehmensintern stattfand.“, sagt Maurice Arntz, Senior Director, Infrastructure IT Solutions bei NXP.

„Als wir jedoch die Nutzung von Cloud-Anwendungen ausweiteten, hatte das Netzwerk Schwierigkeiten, den starken Anstieg des Internetverkehrs zu bewältigen.“

Als sich der Vertrag mit NXPs Konnektivitätsanbieter der Verlängerung näherte, ergriff Arntz die Gelegenheit, die Netzwerkarchitektur zu erneuern und für die Nutzung von Cloud-Diensten zu optimieren.

„Das Angebot von NTT für ein MPLS-Netzwerk und einen Internetzugangsdienst passte perfekt.“ sagt Arntz.

„Ihre Fähigkeit, uns bei der Transformation unseres Netzwerks zu helfen, und ihre Bereitschaft, eine gute Arbeitsbeziehung mit uns aufzubauen, haben uns überzeugt.“

Sharing icon

Welche Services?

Managed Services, Consulting Services, Technical Services, Cloud Services

A server icon

Welche Technologien?

MPLS-Netzwerk, Internet Access Service, SIP Trunking

 „Die Projektleitung war insgesamt sehr effektiv, und NTT hat auf allen Ebenen mit uns zusammengearbeitet. Es war wirklich wie eine gemeinsame Reise.“ 
Maurice Arntz , Senior Director, Infrastructure IT Solutions NXP

Wie ist es NXP gelungen, trotz einer ständig expandierenden und schnell wachsenden Organisation den Betrieb aufrechtzuerhalten?

Unser MPLS-Netz bietet NXP die Möglichkeit, Sprache und Daten zu konvergieren und die Kosten für ausgehende Anrufe durch den Übergang zu IP-Sprachanrufen zu senken.

Kurz vor der Vertragsunterzeichnung tauchte jedoch eine neue Anforderung auf. NXP übernahm Freescale Semiconductors und verdoppelt damit über Nacht die Größe des Unternehmens. „Die Übernahme fügte unserem Netzwerk eine ganz neue Dimension hinzu. Wir mussten beide Unternehmen in ein einziges Netzwerk integrieren und gleichzeitig die neue Architektur an allen Standorten einführen.“, sagt Arntz. „NTT hat unsere erweiterten Anforderungen nahtlos in den Vertrag aufgenommen.“

Gemeinsam mit NXP einigten wir uns auf ein mehrstufiges Projekt zur Einführung des gesamten Netzwerks, einschließlich der Integration von Freescale.

„Die Geschäfte mussten ganz normal weiterlaufen.“, betont Arntz. „Insbesondere arbeiten alle unsere Designzentren und Fabriken rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche. Eine Unterbrechung von Design und Produktion für eine Erneuerung des Netzwerks kam nicht in Frage.“

Zur Vermeidung von Unterbrechungen testeten wir die neuen Verbindungen an jedem Standort, bevor wir die alten Verbindungen abschalteten. „Ein wichtiges Mitglied des Teams war unser engagierter Projektmanager, der uns bei dieser komplexen Netzwerkumstellung hervorragend unterstützt hat.,“ sagt Arntz.

Was hat NXP mit der neuen Netzwerkarchitektur erreicht?

„Da jetzt jeder Standort über einen eigenen Internetzugang verfügt, haben wir die Bandbreite, um Cloud-Anwendungen effizient zu nutzen.“, erklärt Arntz. NTT implementierte SIP-Trunking, wodurch die beiden größten NXP-Standorte in den Niederlanden Sprachanrufe über das MPLS-Netzwerk tätigen und empfangen konnten.

Die Lösung verbesserte die Überwachungsfunktionen und sorgte für mehr Transparenz im Netzwerk. „Wir haben mehr Einblick in unser Netzwerk und können Probleme schnell erkennen.“, so Arntz. „Gleichzeitig sind sie sehr proaktiv, wenn es um die Bearbeitung und Lösung von Problemen geht. Das bedeutet weit weniger Ausfälle, die die Netzwerkleistung beeinträchtigen.“

Das neue Netzwerk ist viel sicherer. „Die Art unseres Geschäfts macht uns zu einem Hauptziel für Cyberkriminelle.“, erklärt Arntz. NXP schützt sein geistiges Eigentum rigoros und stellt sicher, dass seine Entwicklungs- und Produktionsumgebungen äußerst sicher sind. „Wir haben unser Unternehmen jetzt durch die Sicherheitsfunktionen im Netzwerkdesign und im Netzwerk selbst abgesichert.“

Arntz ist zuversichtlich, dass wir die netzwerkbezogenen Auswirkungen der dynamischen Agenda von NXP von Fusionen, Übernahmen und Veräußerungen bewältigen können.

„NTT hat das Netzwerk zur Unterstützung von Standard Products in fünf Fabriken und etwa 10.000 Mitarbeitern reibungslos eingerichtet.“, sagt Arntz. „Sie haben bewiesen, dass sie diese Art von Geschäftstätigkeiten problemlos unterstützen können.“’

Jetzt Kontakt aufnehmen