HDT Global bereitet sich mit SAP auf Azure Cloud auf eine Cloud-First-Zukunft vor

Zusammen mit HDT Global ermöglichten wir eine nahtlose Verlagerung der SAP-Infrastruktur auf die Microsoft Azure Government Cloud. Dies beinhaltete die Übernahme der Verantwortung für das Design, den Aufbau, die Migration und Verwaltung von SAP sowie der zugrunde liegenden Azure-Infrastruktur. Die Kombination aus umfangreicher Planung und SAP-Know-how mit Hyperkoordination aller Beteiligten sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Migration bei HDT Global. Infolgedessen wurde die zweitägige Umstellung einen Tag früher abgeschlossen, sodass mehr Zeit für eine umfassende Validierung der Produktionsumgebung blieb. 

Vorbereitung auf die Zukunft

Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, begann HDT Global eine Initiative, die sich auf die Maximierung seiner SAP-Umgebung konzentrierte, indem das Unternehmen die Leistungsfähigkeit der Cloud nutzte – und gleichzeitig eine neue Akquisition in SAP einführte. HDT Global wusste, dass sein Hosting-Provider aufgrund der strengen gesetzlichen Anforderungen unbedingt NIST-, Fedramp- und ITAR-konform sein musste – jetzt und in Zukunft. Diese Voraussetzung vereinfachte die Optionen von HDT Global und das Unternehmen entschied sich letztendlich für die Azure Government Cloud für seine SAP-Infrastruktur.

Während Microsoft bei HDT Global ein bekannter Name ist, war die Azure Cloud for Government für das Unternehmen relativ neu. Um einen reibungslosen Übergang von Anfang bis Ende zu gewährleisten, suchte HDT Global nach einem Partner, der SAP entwerfen, aufbauen, migrieren und verwalten sowie die zugrunde liegende Azure-Infrastruktur verwalten konnte. Darüber hinaus sollte der Partner auf dem Weg in die Zukunft als kompetenter Basis-Support fungieren.

Aufgrund des guten Rufs und des Fachwissens von Symmetry entschied sich HDT Global für Symmetry als diesen Partner. Der nächste Schritt war, sich mit Microsoft Pre-Sales-Architekten zu beschäftigen, um die vorläufigen Infrastrukturdesigns und ein Startbudget zu entwickeln.

Sharing icon

Welche Services?

SAP Migration, Managed SAP Services, Managed Azure Cloud Services

A server icon

Welche Technologien?

SAP, Azure Cloud (Government)

Partner logo

Welche Partner?

Microsoft

„Letzten Endes haben wir uns für *Symmetry entschieden, das zur Abteilung Managed Services von NTT gehört, da es SAP umfassend versteht: wie die Architektur dafür erstellt wird, wie es migriert und wie es unterstützt wird.“ 
Todd Nelson , Global Vice President und CIO, HDT Global,
*Symmetry Corp. gehört zu NTT und unterstützt derzeit über 2.600 SAP-Unternehmensinstallationen in den USA.

Architektur für SAP von Anfang an

Als Symmetry, HDT Global und Microsoft begannen, gemeinsam an der Erstellung der Referenzarchitektur zu arbeiten, war klar, dass das Design Anpassungen außerhalb der Standards für Azure Government Cloud erforderte, um spezifische SAP-Anforderungen zu berücksichtigen. Wie bei den meisten SAP-Migrationen wäre dies komplizierter als ein Standard-„Lift and Shift“ zu einem neuen Cloud-Anbieter. Es gab notwendige SAP-Upgrades und eine Änderung der Back-End-Datenbank zur Vorbereitung der Migration. Für HDT Global war die Aufrechterhaltung der Transporte zwischen der bestehenden und der neuen Plattform von entscheidender Bedeutung, um die Unterbrechungen während des Prozesses so gering wie möglich zu halten.

Nachdem den Microsoft Cloud-Ingenieure eine aktualisierte Referenzarchitektur vorgelegt wurde, die dieses SAP-zentrierte Design umfasste, genehmigte Microsoft die Architekturänderungen und gab HDT Global grünes Licht für die Umsetzung. In Zusammenarbeit mit dem bestehenden SAP-Hosting-Anbieter von HDT Global begannen wir, den technischen Migrationsplan zu koordinieren. Während dieser Phase des Prozesses wurden der aktuelle Zustand und die geplanten Arbeiten mit allen Parteien bewertet, um Risiken oder Probleme vor der Migration zu minimieren. Bei HDT Global war dies umfangreicher und beinhaltete die Aktualisierung und Änderung des SAP-Kernels, des Datenbanktyps und des Betriebssystems.

Erfahrungen

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist es bei Migrationen nicht ungewöhnlich, dass periphere Prozesse fehlschlagen. Aus diesem Grund ist es wichtig, während des Übergangs einen bewährten Partner an der Seite zu haben. Während der Migration schlossen die FTP-Skripte nicht erfolgreich ab. Durch die enge Zusammenarbeit während des Q&A-Tests wurden notwendige Firewall-Änderungen identifiziert, um den passiven Netzwerkcharakter von FTP zu ermöglichen. Für jedes Unternehmen steht die Minimierung der Ausfallzeiten bei der Umstellung im Vordergrund, und für HDT Global gab es neben den Systemausfallzeiten noch weitere Überlegungen. Die Verlagerung von einem bestehenden Hosting-Anbieter während der Migration bedeutete Überstunden, wenn der Plan vom Rahmen abwich. Mit Hilfe von Daten aus früheren Exportaufträgen von HDT Global-Landschaften haben wir gemeinsam einen Projektplan erstellt, um diese Bedenken zu minimieren, während wir feststellten, dass die Ressourcen des Produktionssystems einen schnelleren Import ermöglichen würden. Infolgedessen wurde die zweitägige Umstellung einen Tag früher abgeschlossen, sodass mehr Zeit für eine umfassende Validierung der Produktionsumgebung blieb. Die Kombination aus umfangreicher Planung und SAP-Know-how mit Hyperkoordination aller Beteiligten sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Migration bei HDT Global.

Jetzt Kontakt aufnehmen