Digitale Transformation und Multi-Cloud haben großen Einfluss auf IT Services

Initiativen zur digitalen Transformation und die zunehmende Einführung von Multi-Cloud haben großen Einfluss auf den Markt für IT Services. Die Erwartungen der Kunden steigen und das Angebot von Service Providern muss sowohl in die Breite als auch in die Tiefe gehen. Anders gesagt müssen Sie das gesamte Dienstleistungskontinuum anbieten, mehrere Technologiebereiche abdecken und prüfen, wie sie innovativ sein können, um die Bedürfnisse von Kunden mit standardisierten Methoden zu erfüllen und entsprechend zu skalieren.

Der Vormarsch von Everything-as-a-Service

Um den Anforderungen an Innovation und Wachstum in Unternehmen gerecht zu werden, müssen Service-Anbieter alles als Serviceleistung anbieten können. 

Effizienz und Skalierbarkeit sind Standard; Innovation und Wachstum sind unerlässlich

Viele Unternehmen überdenken die Art und Weise, wie sie Dienstleistungen und Lösungen für interne und externe Stakeholder bereitstellen, grundlegend. Daraus ist das „Everything-as-a-Service“-Modell (kurz XaaS) entstanden, bei dem jeder Aspekt eines Service-Anbieter-Auftrags als Dienstleistung bereitgestellt wird.

Plattformfähige Tools und eine standardisierte Reihe von Bausteinen ermöglichen es Service-Anbietern, eine End-to-End-Lösung für Managed Services zu schaffen, die Effizienz, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit bietet. Von der Beratung über Design, Bereitstellung von Technologie, Installation bis hin zum Support ist das XaaS-Modell für alle Ansätze unverzichtbar geworden – aber XaaS geht sogar noch darüber hinaus.

Technologie ist heute so wesentlich für die Geschäftsstrategie, dass Service-Anbieter deutlich zeigen müssen, wie die grundlegende Umschichtung von IT-Betriebsressourcen und Kosteneinsparungen Innovation und Wachstum in Ihrem Unternehmen finanziert.

Richten Sie Dienstleistungen an Geschäftswerten aus

Auch wenn der Trend hin zu einem standardisierten Ansatz geht, bleibt die Notwendigkeit bestehen, in jeder Phase des Prozesses mit Partnerunternehmen zusammenzuarbeiten, um eine bestimmte Reihe von Bedürfnissen zu erfüllen. Diese müssen deutlich machen, wie sie mit plattformgestützten Tools zu Ergebnissen verhelfen, die zu strategischen Initiativen passen:

  • Machbarkeitsstudien müssen klar definierte Erfolgskriterien aufweisen, um zu zeigen, wie ein plattformgestütztes Service die strategischen Initiativen Ihres Unternehmens unterstützt.
  • Technologie ist heute so wesentlich für die Geschäftsstrategie, dass Metriken klar definiert sein müssen, und zwar so, dass sie den Geschäftswert messen.
  • Die Auswirkungen von Änderungen, sowohl jene im Vorfeld als auch nachgelagerte, müssen genau verstanden werden. Es braucht außerdem gezielte Pläne, die sicherstellen, dass die Geschäftsstrategie nicht beeinträchtigt wird.
  • Eine Roadmap zukünftiger Merkmale und Fähigkeiten ist ein Muss, ebenso wie die Ergebnisse, die sie liefern – wie z. B. die Reduzierung von Ausfällen im Netzwerk, was zu einer verbesserten Netzwerkverfügbarkeit und reduzierten Kosten während der Vertragslaufzeit führt.

„Die größte Herausforderung ist, mehrere Partner dazu zu bringen, für ein großes Ganzes zusammenzuarbeiten. Das bedeutet, gemeinsame Angebote zu erstellen und mit dem Einsatz von Plattform- und API-basierten Betriebsmodellen Innovation anzukurbeln, einen Wettbewerbsvorteil zu erringen und sicherzustellen, dass kollaborative Partnerschaften gedeihen.“

Daniel Greengarten, Senior Vice President, Client Success, NTT Ltd.

Auf LinkedIn folgen

hybridit

Technologien der nächsten Generation und Hybrid IT erfordern eine Serviceintegration im gesamten Unternehmen

Unternehmen erwarten eine Integration von Services in ihre gesamte IT-Umgebung, von operativen Backend-Systemen bis hin zu digitalen Plattformen für den Kundenkontakt. 

Hybrid IT ist der Betriebsstandard

Die Erwartungen an vollständig integrierte Services wachsen und werden mit der Einführung von Technologien der nächsten Generation und der Nachfrage nach hybridem IT-Management weiterhin steigen.

Die Nachfrage nach Multi-Cloud und Hybrid IT ist eine wichtige treibende Kraft für das Wachstum von „Software-defined Everything“ (kurz SDE) – wo Netzwerke, Datacenters und Speicherinfrastruktur virtualisiert werden können, um die Komplexität Ihrer Infrastruktur zu reduzieren. Mit Software-definiertem Computing in der Netzwerkinfrastruktur können Sie beispielsweise mehrere virtuelle Netzwerke hosten, ohne dass herkömmliche Trenn- oder Isolationsmethoden erforderlich sind.

Während sich die Verbreitung von Multi-Cloud, SDE und des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT) rapide beschleunigt hat, sind Altsysteme und -technologien nach wie vor fest verankert – was bedeutet, dass Hybrid IT der Betriebsstandard ist.

Alle Fäden zusammenführen

System- und operative Integration sind für diese komplexen, hybriden Multi-Vendor-IT-Umgebungen von entscheidender Bedeutung. APIs und Automatisierung ermöglichen die Integration verschiedenster Services und Tools im gesamten Unternehmen, über mehrere Plattformen und Anbieter hinweg.

Um Ihrem Unternehmen einen Mehrwert zu bieten und Ihnen bei der Entwicklung und Umsetzung einer hybriden IT-Strategie zu helfen, benötigt Ihr Service-Anbieter umfassendes, tiefgreifendes Fachwissen und Erfahrung mit einer Reihe von Plattformen und Tools. Er muss außerdem in der Lage sein, Ihr digitales Interaktions-Ökosystem umzukrempeln, zu konstruieren, zu betreiben und zu skalieren.

Da die Kontrolle vom Unternehmen zum Serviceanbieter verlagert wird, ist es wichtig, über Dashboards zu verfügen, die alle Systeme, Technologien und Assets abbilden und zeigen, wie Geschäftsergebnisse erreicht und Versprechen eingehalten werden.

businessinsights

Daten von Technologieservices in Geschäftseinblicke verwandeln

Erkenntnisse aus und Analysen von Daten sind unerlässlich, um Innovationen bei Geschäftsmodellen und Strategie voranzutreiben.

Derzeit wird nur das Notwendigste mit Daten gemacht: Sie werden gespeichert, geschützt, gesichert und verfügbar gemacht. In der Vergangenheit wurden oft nur operative Daten ausgewertet, um interne Prozesse zu verbessern und zu automatisieren.

Mit einer immer breiteren Palette an Technologien und Plattformen, die in einer hybriden Umgebung eingesetzt werden, ist die erfolgreiche Auswertung der Daten, die diese Technologien generieren, entscheidend, um innovative Veränderungen bei Geschäftsmodellen und Strategie voranzutreiben. Und im Großen und Ganzen sind viele CEOs weltweit zuversichtlich, dass sie dazu in der Lage sind.

Aber das Sammeln, Verarbeiten und Zugreifen auf diese Daten, um sie in wertvolle Informationen zu verwandeln, erfordert Unterstützung. Herausforderungen wie mangelnde Datenzuverlässigkeit, fehlende analytische Talente und Datensilos sowie die Nichteinhaltung neuer Vorschriften für Datenschutz und Privatsphäre tragen das ihre bei.

Es sind komplexe Kompetenzen in Analytik, Machine Learning und künstlicher Intelligenz (KI) erforderlich, um Mehrwert und Erkenntnisse zur Förderung der technologischen und operativen Transformation zu gewinnen.

Daten nach Informationen und Einblicken durchforsten

So, wie IoT in den nächsten fünf bis zehn Jahren aller Voraussicht nach wachsen wird, werden die Datenmengen noch weiter zunehmen.

Arbeiten Sie mit Ihrem Service-Anbieter zusammen, um eine Vielzahl von strukturierten und unstrukturierten Daten sowohl aus internen als auch aus Drittanbieter-Quellen zu erschließen. Dieser unterstützt sie auch dabei, die Daten zu aggregieren und zu analysieren, um aussagekräftige Erkenntnisse für Automatisierung, Prozessverbesserungen und vor allem Innovation zur Unterstützung der Geschäftsstrategie zu gewinnen.

„Daten sind der größte und wertvollste Treiber für die digitale Transformation. Es gibt keinen Kunden, kein Unternehmen, und keinen Service-Anbieter dort draußen, einschließlich NTT, der nicht versucht, herauszufinden, wie man mehr Daten erhält, diese Daten speichert, analysiert und mehr Erkenntnisse aus ihnen gewinnt, um Geschäftsstrategien für seine Kunden voranzutreiben.“

Damian Skendrovic,  Executive Vice President, Managed Services Go-to-Market, NTT Ltd.

Auf LinkedIn folgen

strategicengagements

Entwickeln Sie tiefergehende, strategischere Engagements

In einer Welt voller „Trusted Advisors“ werden nur diejenigen, die auf einer tiefgreifenden strategischen Ebene agieren, echten Mehrwert bieten.

Anbieter müssen mehr als nur Technologieservices bereitstellen

Unternehmen, die in Sachen Innovation erfolgreich sind, haben erkannt, dass Transformation eine Vielzahl von Experten erfordert, um die gewünschten Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Bei Technologieservices wird die Dynamik der Beziehung zwischen Kunde und Service Provider auf den Kopf gestellt. Die Zeiten, in denen lediglich Systemverfügbarkeit bereitgestellt wurde, sind vorbei – heute geht es um viel tiefergehendere und strategischere Engagements.

Service-Anbieter müssen mehr tun, als einfach nur eine Reihe von Technologieservices anzubieten. Von ihnen wird außerdem erwartet, die Umstellung auf diese Services und ihre Implementierung voranzutreiben und sicherzustellen, dass sie auch wie beabsichtigt genutzt werden, um die versprochenen Ergebnisse zu liefern. Das heißt, dass Anbieter eine wichtige Rolle dabei spielen, Ihr Unternehmen voranzubringen – und Ihnen Risiko und Verantwortlichkeiten abzunehmen.

Den Nährboden für Co-Innovation schaffen

Wenn Sie geschäftsexterne Kompetenzen, Expertise und Ressourcen nutzen, erhalten Sie die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen in Trends wie KI, Robotik und Sicherheit. Ihre Technologiedienstleister können eine bedeutende Mentoring-Rolle spielen, wenn es darum geht, Ihren Kundenstamm und Ihr Serviceangebot mit Innovationen zu bereichern.

Co-Innovation erleichtert dies, indem sie nicht nur Technologielösungen, sondern zusätzlich auch greifbare Geschäftsergebnisse liefert. Das hilft dabei, die Art und Weise, wie Ihr Unternehmen läuft und geführt wird, erheblich zu verbessern.

co-entwicklung

IT-Services sind heute für alle relevant – aber nur Co-Entwicklung wird echten organisatorischen Wert liefern

Co-Creation, Plattforminnovation und gemeinsame Bereitstellungsmodelle mit strategischen Partnern werden einen Wettbewerbsvorteil bringen.

Wer nicht auf Co-Entwicklung setzt, wird eher scheitern

Gartner prognostiziert, dass bis 2023 415,7 Milliarden US-Dollar1 allein für Managed Services ausgegeben werden, was bedeutet, dass wirklich alle mitmischen. Technologieanbieter bieten Support-Services an, Cloud-Serviceanbieter haben ihr Serviceangebot erweitert, während Anbieter von Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) in Managed Services expandiert haben.

Mehr Services aus einer wachsenden Anzahl von Bezugsquellen bedeutet eine größere Auswahl bei der Verwaltung Ihrer IT-Umgebung. Diese Umgebungen werden allerdings auch immer komplexer und damit schwieriger zu handhaben. Die größte Herausforderung ist, mehrere Partner dazu zu bringen, für ein großes Ganzes zusammenzuarbeiten. Das bedeutet, gemeinsame Angebote zu erstellen und mit dem Einsatz von Plattform- und API-basierten Betriebsmodellen Innovation anzukurbeln, einen Wettbewerbsvorteil zu erringen und sicherzustellen, dass kollaborative Partnerschaften gedeihen.

Von Beginn an die End-to-End-Lösung im Hinterkopf

Für den Anfang ist es wichtig, eine klare Vorstellung von der End-to-End-Lösung zu haben und zu wissen, wie Ihr Anbieter diese liefern kann:

  • Verfügt er über die Kompetenzen, Plattformen und das Multi-Vendor-Fachwissen, um End-to-End-Lösungen im gesamten Unternehmen bereitzustellen?
  • Verfügt er über die Einblicke, das Verständnis und die Fähigkeit, ein strategischer Partner für Ihr Unternehmen zu sein?

Die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern und Partnern ist wahrscheinlich der wichtigste Faktor für die erfolgreiche Implementierung von Services in Ihrem Unternehmen.

Die Zeit der Alleingänge ist eindeutig vorbei.

 

 

Gartner-Prognose: IT-Services weltweit, 2016–2022, Aktualisierung 4Q18

„Co-Entwicklung und Co-Innovation stärken strategische, API-fähige gemeinsame Angebote und gemeinsame Bereitstellungsmodelle – etwa durch die Integration unserer Systeme und Plattformen über mehrere Anbieter hinweg mithilfe von APIs und Automatisierung. Dies schafft im Endeffekt sowohl für unsere Anbieter als auch unsere Kunden einen Mehrwert.“

Dilip Kumar, Executive Vice President, Service Delivery and Operations, NTT Ltd.

Auf LinkedIn folgen

Jetzt Kontakt aufnehmen