Über ein Jahr nach Beginn der globalen Pandemie setzen viele Unternehmen nun ihre Richtlinien zur Rückkehr an den Arbeitsplatz um und treiben gleichzeitig die Digitalisierung weiter voran, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen passen sich auch an neue hybride Arbeitsmodelle an, das Resultat daraus: mehr Remote-Mitarbeiter, die zusätzliche digitale Anwendungen, Systeme und Infrastruktur erfordern. Während neuere Technologien wie KI und IoT, zusammen mit dem erhöhten Datenkonsum durch Mobilgeräte, Streaming-Dienste und Remote-Arbeitsplätze, zum Wachstum der Rechenzentren beitragen, beschleunigen große wie auch kleine Unternehmen gleichermaßen ihre Investitionen in die Digitalisierung, auch wenn wir uns dem Ende der Pandemie zu nähern scheinen. Wir von NTT stehen unseren Kunden jetzt und auch in Zukunft zur Seite, um genau das zu realisieren.

Der Geschäftsbereich Global Data Centers EMEA, der in Deutschland 20 Jahre lang unter der Marke e-shelter tätig war, treibt die Expansion in seinem Heimatmarkt offensiv voran. Mit Hauptsitz in Hattersheim, in der Nähe von Frankfurt am Main, freuen wir uns bekanntgeben zu können, dass wir unsere deutsche Präsenz um mehr als 40 % ausbauen, mit einem Zuwachs von über 30.000 m² IT-Fläche an bestehenden Kernstandorten im Land:

Frankfurt 

  • Bauarbeiten für ein neues Gebäude am NTT Standort Frankfurt 1 Data Center. Dieses Gebäude wird eine zusätzliche IT-Fläche von 4.300 m² und eine maximale IT-Last von 7,3 MW bereitstellen. Die Eröffnung ist für das zweite Quartal 2022 geplant.
  • Eröffnung von zwei neuen Gebäuden am Frankfurt 4 Data Center. Campus in diesem Sommer. Beide Gebäude werden dem Standort eine zusätzliche IT-Fläche von jeweils 4.700 m² und eine maximale IT-Last von 6 MW (12 MW im Vollausbau) bieten. 

Berlin 

  • Ausbau am NTT Standort Berlin 1 Data Center. Das neue Gebäude, das in diesem Sommer in Betrieb genommen wird, stellt eine zusätzliche IT-Fläche von 2.500 m² und eine IT-Last von 5 MW bereit.
  • Neuer Standort mit dem Berlin 2 Data Center und einer anfänglichen IT-Gesamtfläche von 10.000 m² und einer IT-Last von 24 MW verteilt über zwei Gebäude. Beide Bauteile sollen im ersten Quartal 2022 eröffnet werden.
München 
  • Eröffnung eines zweiten Gebäudes an der Metro-Site Munich 2 Data Center. Mit dem kürzlich in Betrieb genommenen Gebäude verfügt das Rechenzentrum nun insgesamt über eine IT-Gesamtfläche von 6.200 m² und 9,2 MW an kritischer IT-Last. Darüber hinaus ist es als DE-CIX Enabled Site seit Kurzem an das DE-CIX-Interconnection-Ökosystem angeschlossen. NTT bietet seinen Kunden somit direkten Zugang zu allen DE-CIX-Interconnection-Services.

Rhein-Ruhr 

  • Vereinbarung über den Bau eines Build-to-Suit-Rechenzentrums mit dem zweiten Bauteil am Standort Rhein-Ruhr 1 (Bonn), das 4,8 MW IT-Last und 2.620 m² IT-Fläche bieten wird.

Aufgrund seiner geographischen Lage, die Verbindungen nach Ost- und Westeuropa, in die nordischen Länder und in den Nahen Osten ermöglicht, ist Deutschland wichtig für den globalen Rechenzentrumsmarkt. Deutschland ist ein wichtiger Technologie- und Start-Up-Hub, mit guter Glasfaserversorgung und Heimat des DE-CIX, einem der größten Internet-Knoten der Welt. Florian Winkler, CEO des Geschäftsbereichs Global Data Centers von NTT Ltd. in EMEA, kommentiert die anhaltende Expansion von NTT in Deutschland: „Auf dem Weg in die neue Normalität, in der viele Unternehmen ein hybrides Arbeitsmodell einführen und sich unsere digitalen Gewohnheiten ändern, wird die Bedeutung des Rechenzentrums weiter zunehmen. Wir sind stolz darauf, das Fundament der digitalen Zukunft in Deutschland zu unterstützen.“

Wenn Sie mehr über unsere Standorte in Deutschland erfahren oder einen virtuellen Rundgang durch eines unserer Rechenzentren arrangieren möchten, kontaktieren Sie uns gerne persönlich unter +49 69 7801-2110, per E-Mail an dc.emea.sales@global.ntt oder füllen Sie unser Kontaktformular aus.

Jetzt Kontakt aufnehmen